Informationen und Hilfestellung beim Nichtraucher werden

Dick wird man nur, wenn man nichts dagegen tut

Sport gegen das Dickwerden

Besser als Schokolade, ist natürlich Sport. Wer gezielt trainiert, tut nicht nur etwas für seine Gesundheit, sondern auch für die neuen Glücksgefühle. Raucher bewegen sich in der Regel weniger, als Nichtraucher. Das Leistungsvermögen ist nämlich ziemlich eingeschränkt. Langes Training machen manche Raucherlungen einfach nicht mehr mit. Mal ganz davon abgesehen: Sport tut nicht nur Rauchern gut. Hat man es erst mal geschafft, mit dem Rauchen aufzuhören, soll man nicht damit aufhören, Sport zu treiben.

Auf jeden Fall sollte man als Ex Raucher wirklich langsam anfangen. Nicht zu viel vornehmen, sonst macht es bald keinen Spaß mehr. Auf jeden Fall hilft der Sport auch, die ganzen Giftstoffe aus dem Körper zu verbannen. Das bedeutet, der Körper gewöhnt sich viel schneller an den Normalzustand. Da viel Bewegung bekanntlich auch Endorphine erzeugt, hat man automatisch weniger Heißhunger. Es hat also nur Vorteile, sich sportlich zu betätigen. So ist man auch ohne Zigarette glücklich.

Nochmal alles zusammen gefasst. Sport mach fit, schlank, man baut Muskeln auf, man verbrennt dadurch mehr Fett, Sport erzeugt Glücksgefühle, Sport entgiftet den Körper. Man ist nicht mehr so Nervös, man denkt weniger an die Zigarette und man hat mehr Schwung und Kraft für den Alltag. Sport ist ein Allrounderprogramm und macht das ganze Leben zum Hit.