Informationen und Hilfestellung beim Nichtraucher werden

Herzinfarkte und Schlaganfälle

Zudem drückt der Blutdruck, gewisse Bestandteile des Bluts an die sogenannte Gefäßwand. Das bedeutet, sie wird dadurch wiederum beschädigt. Das geschieht zum Beispiel bei LDL Cholesterin. Wirklich schädlich ist es aber nur, wenn dieses oxidiert ist. Das passiert automatisch nach einer Weile, durch freie Radikale, die im Blut schweben.

Freie Radikale treten besonders häufig bei Rauchern auf und so wird natürlich auch die Gefäßwand bei jenen Menschen, schneller angegriffen. Eine Folge ist, dass Blutdruck sich weiter erhöht. Am Ende des wartet entweder ein Schlaganfall, ein Herzinfarkt oder ein Arterienverschluss auf den Betroffenen. Hört man nicht zum rauchen auf, ist es nämlich ein ewiger Teufelskreis. Wer es dennoch nicht lassen kann, sollte auf jeden Fall viele Vitamine essen. Nahrungsprodukte mit Radikalenfänger sind hier am besten. Aud Thrombosen kommen bei Rauchern verhältnismäßig oft vor. Das liegt daran, dass sich in dem Blut eher Blutgerinnsel bilden, als bei Nichtraucher. Frauen, die die Pille nehmen sollten besonders aufpassen. Rauchen und Pille vertragen sich nicht wirklich.

Am besten, Sie hören jetzt einfach mit dem Rauchen auf. Einfach? Ja! wirklich einfach!

Sierlich haben Sie es schon einmal versucht und es war alles andere als einfach. Lassen Sie es sich von uns gesagt sein: Es ist wirklich einfach, wenn Sie die richtige Methode wählen. Das Zauberwort heisst Laseranwendung. Marktführer auf diesem Gebiet in Deutschland ist Relief. Relief praktiziert diese, in den USA, Kanada und Holland übrigens sehr verbreitete und erfolgreiche Methode, an über 40 Standorten Deutschlandweit. Wie es funktioniert, können Sie hier lesen. Was es kostet, steht hier und wenn Sie gleich einen Termin machen möchten, können Sie das hier tun.