Informationen und Hilfestellung beim Nichtraucher werden

Rauchen und Gesundheit

Dick wird man nur, wenn man nichts dagegen tut

Immer das leidige Thema mit dem Gewicht. Auch Nichtraucher kämpfen mit ihren Pfunden. Kein Wunder, dass es ehemaligen Rauchern damit nicht besser geht. Diese haben in der Regel noch ganz andere Probleme zu lösen. Schließlich sind sie auf Entzug. Jeder, der so etwas schon mal erlebt hat, weiß ganz genau, was einem da so erwartet. Hört man zum rauchen auf, nimmt man so in etwa zwei bis drei Kilo zu.

Aber auch nur dann, wenn man sich einfach nur gehen lässt und nichts gegen diesen Zustand unternimmt. Mit dem Rauchen aufzuhören bedeutet nicht automatisch, Gewicht zu zu legen. Es sind eher die Begleiterscheinen, die dazu führen. Bei vielen ist es schon alleine die Angst. Besonders schlimm dürfte es bei Frauen sein. Sie rauchen lieber weiter, bevor sie sich mit Gewichtsproblemen herum schlagen müssen. Da kommt wiederum das Gesetz der Anziehung ins Spiel. Glaubt man einfach nicht daran, sind die Chancen schon viel höher, dass man schlank und rank bleibt. Ebenfalls Abhilfe kann eine gewichtskontrollierte Raucherentwöhnung mit Laser schaffen: Bei dieser international bewährten Methode werden verschiedene Punkte am Körper die mit dem Verlangen nach Nikotin, anderen Nebenwirkungen und der Gewichtszunahme in Verbindung stehen, mit Softlaser-Licht stimuliert. Laserbehandlungen zur Raucherentwöhnung können dem angehenden Nichtraucher eine sehr grosse erleicherung auf dem Weg ins gesunde leben sein.

DruckenE-Mail