Informationen und Hilfestellung beim Nichtraucher werden

Raucherentwöhung

Rauchen FAQ

Welche Gefahren entstehen durch das Rauchen von Zigaretten?

Das Rauchen von Zigaretten erhöht um ein vielfaches das Risiko an Krebserkrankungen der Atemwege, Bluthochdruck und Schlaganfällen. Der Zigarettenraucher erkrankt 4-mal eher an Rachen- bzw. Mundkrebs und 5-mal bis 10-mal eher an Lungen- bzw. Kehlkopfkrebs.

Das Passivrauchen - Welche Gefahren gibt es wirklich?

Passivrauchen stellt nach heutigem Kenntnisstand ein gesundheitliches Risiko dar und kann nicht nur als belästigend deklariert werden. Atemwegsbeschwerden, Schwindelgefühl, Übelkeit, Kopfschmerzen und Reizung der Schleimhaut sind nur ein paar wenige nicht unbedeudende Anzeichen. In Deutschland steben jährlich zwischen 300 - 400 Personen an Lungenkrebs, welcher durch das Passivrauchen verursacht wurde. Aber auch Kinder sind besonders durch den Passivrauch gefährdet, mitunter steigt das Risiko einer
Atemwegerkrankung und im schlimmsten Fall sogar einer Krebserkrankung.

Ich rauche Light-Zigaretten, sind diese gesünder für mich?

Light Zigaretten haben zwar ein geringeren Nikotingehalt, haben aber mehr als 4.000 weitere Giftstoffe welche den Körper gleichermaßen belasten. Außerdem greifen Light-Raucher oftmals zu einer höheren Dosis, also mehr Zigaretten, weil der tägliche Nikotinbedarf gedeckt werden muss.

Haben Raucher eine schlechtere Haut?

Ja, laut einer Studie ist die Haut eines Rauchers um ein wesentliches dünner als bei einem Nichtraucher. Dies Betrug in Einzelfällen 25 % bis eine nahezu 40 % dünnere Haut. Dies ist mitunter daraus resultierend, weil die Giftstoffe in der Zigarette ein bestimmtes Enzym freisetzen, welches die Spannkraft der Haut herabsetzt. Besonders in der Gesichtspartie und an den Armen lässt sich schnell erkennen, ob man ein Raucher ist.